Disco

Auf der Suche nach passenden Veranstaltungen war ich mal wieder auf der Aachener Pontstraße unterwegs. Bei adäquaten drei Euro Eintritt bin ich dann spontan im Aachener Apollo auf der „KoWi-Party“ gelandet, wo die nachfolgenden Fotos auch entstanden sind:

 

Es war echt interessant zwecks Beobachtungen ins Apollo zu gehen: Da ist Dynamik und Bewegung. Extreme Kontraste von grellem Licht bis dunklen Schatten. Und die Bässe hätte ich zu gerne mit der Kamera eingefangen :) Während des Abends wurde ich natürlich mehrmals fälschlicherweise für den Partyfotograf gehalten. In irgendeiner Ecke haben sich der DJ und ein Freund vor die Kamera gestellt und wollten portraitiert werden. Dummerweise war es extremst dunkel, und einen Blitz hatte ich natürlich gemäß Konzept nicht dabei, was dann aber schon ne freakige Situation ergab („Wie!? du hast keinen Blitz dabei?“) :) … aber so im Nachhinein hätte ich das Portrait doch ganz gerne mitgenommen. Naja, das nächste mal bin ich besser vorbereitet.

An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal für die Wartezeit auf diesen Blogbeitrag entschuldigen. Ich hatte ja in meinem ersten Blogeintrag angekündigt, circa einmal pro Monat einen neuen Beitrag zu veröffentlichen. Wie ich nun so merke, ist das aktuell nicht drin. Vor allem wegen meinem parallelen Studium. Es sind aber auch noch ein paar weitere Faktoren wie Urlaub, kaputte Schlitzverschlüsse und dadurch bedingte neue Kamerakäufe, die eingestellte Produktion meines Films Fuji Neopan 1600 etc. (was mal echt traurig ist) dazwischen gekommen.

Und nochwas: Momentan bewege ich mich mehr in der Richtung Kunst als anderen gesellschaftlichen Bereichen, da hier die Leute einfach aufgeschlossener zu sein scheinen. Vielleicht kennen Künstler das Problem eher, wenn sich die Leute nicht abbilden lassen möchten – und lassen sich dann eben eher auch mal selbst portraitieren. Zum Beispiel habe ich bereits zweimal versucht, etwas gemeinsam mit sozialen Organisationen zu machen. Dort war man zwar für Unterstützung und Hilfe sehr offen, aber eher weniger für meine Fotografie und die Veröffentlichung der Fotos hier im Blog. Aber ich bleib hier und an manch anderen Ideen dran.

Die nächsten Fotos sind übrigens bereits so gut wie fertig: Wir waren in Berlin, und zwar im Tacheles und bei der Mauerpark Karaoke. Soviel schonmal vorab.

Abschließend noch der Hinweis, dass auch diese Fotos ausschließlich eine Dokumentation darstellen. Sie sind ausdrücklich nicht als Unterstützung oder Werbung für irgendwen oder irgendetwas zu verstehen.

Ein Kommentar zu “Disco

Kommentar verfassen